Archiv

Spielbericht Frauenschach

In Nordhorn sahen  wir schnell, das unsere Gegnerinnen in Bestbesetzung angetreten waren, wir hatten für Anita mit Martina allerdings sehr guten Ersatz und brauchten uns auch DWZ-mäßig nicht zu verstecken.
Als Erste war Dagmar mit ihrer Gegnerin im Reinen: Sie spielte einen c3 Sizilianer und gewann nach 14 Zügen eine Figur. Danach tauschte sie alles ab und ihre Gegnerin gab auf. 1:0
Die Zweite war Meike; sie bekam es mit Französisch zu tun und geriet nach der Eröffnung in einen positionellen Vorteil. Leider gelang ihrer Gegnerin dann eine spielentscheidende Fesselung so dass Meike verlor. 1:1
Am 2. Brett spielte Silvia mit Skandinavisch eine sehr schöne Partie, in der sie ihre Figuren immer besser aufstellte und einen Bauern nach dem anderen abholen konnte. Gegenspiel ließ sie nicht zu und brachte schließlich einen Freibauern zur Dame durch. 2:1 für uns.
Nun lag es an Martina, ob wir mit Silber oder Gold nach Hause fahren sollten. Sie geriet in ein gleichfarbiges Läuferendspiel mit zwei Bauern Nachteil. Das machte sie aber durch kluges Stellungsspiel wett, so dass ihre Gegnerin ins Remis einwilligen musste. 2,5:1,5 gewonnen!!!
Den Erfolg haben wir hinterher noch lange besprochen und mit schottischen Spezialitäten gefeiert.
Jetzt freuen wir uns auf die Fahrt nach Essen in 3 Wochen.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
1. Kleinschmidt, Annika - Aden, Dagmar           0-1
2. Baisakow, Christine   - van der Werff, Silvia   0-1
3. Veelders, Wiebke     - Warnecke, Meike      1-0
4. Warmer, Marina       - Dragoja, Martina        remis

 

Zusätzliche Informationen