Königsspringer Emden

Stadtmeisterschaft 2013

Unser diesjähriger Stadtmeister heißt Andreas Kerker (Turnierbericht: s. unten). Auch in der Simultanveranstaltung am 12. Dezember gegen den gesamten Verein, mit dem wir traditionell dieses Turnier abschließen, konnte sich Andreas klar durchsetzen...

Er gewann den Simultankampf gegen zwölf Kontrahenten mit 8½ zu 3½ Punkten: Mit Remis gegen Steffen und Edwin konnte er schon einmal zwei der härtesten Gegner im Zaum halten. Lediglich Eilert, unser heimliche Favoritenkiller, und Ingo, der nach einem längeren Abtausch eine glückliche Gewinnstellung erlangte, konnten gegen Andreas gewinnen. Gegen Anita stelle Andreas schnell Material ein, konnte aber nach mühsamem Kampf noch das Remis halten...

Simultanergebnisse:

Andreas Kerker vs.  Wilhelm Alberts       1 - 0
           "                 Eilert Janssen          0 - 1
           "                 Edwin Lehmann       ½ - ½
           "                 Rudolf Büttner          1 - 0
           "                 Ljubo Dragoja           1 - 0
           "                 Anita Redlich            ½ - ½
           "                 Steffen Bartsch        ½ - ½
           "                 Manfred Endrigkeit    1 - 0
           "                 Wolfgang Röttcher     1 - 0
           "                 Ingo Stein                 0 - 1
           "                 Jannes Reininga       1 - 0
           "                 Sigi Westerheide      1 - 0

Turnierbericht:

Die 7. und letzte Runde der Stadtmeisterschaft ist abgeschlossen. Diesjähriger Sieger ist Andreas Kerker. Er musste lediglich in der 4. Runde ein Remis gegen seinen härtesten Verfolger Steffen Bartsch hinnehmen. Auf Grund der Feinwertung hätte Steffen auch ein Sieg in der letzten Runde nicht zum Turniergewinn helfen können.

Leider ist die letzte Runde des Turnieres zum Großteil dem Sturm Xaver zum Opfer gefallen. 50% der Partien konnten nicht mehr gespielt werden. Schade ist dies besonders, da hierunter noch einige spannende, weil knappe Begegnungen gewesen sind. Die sind bekanntlich das Sals in einer Turniersuppe.

Weitere Platzierungen herauszustellen erscheint wenig sinnvoll, da die hohen Ausfälle in der letzte Runde sicher zu Verzerrungen geführt haben. Hervorzuheben ist jedoch das gute Abschneiden von Hans-Udo Tjaden der weit über seiner letzten Form spielte und voraussichtlich über 71 DWZ-Punkte hinzugewinnen konnte. Ebenso Wolfgang Röttcher und Ingo Stein werden sich über eine deutlich positive Entwicklung freuen können.

Zur DWZ-Auswertung

Ergebnisse der 7. Runde:

Fortschrittstabelle nach der 7. Runde:

Zum Turnierreglement

Zusätzliche Informationen